Gottesdienste am Sonntag
 

Samstag 19.00 Uhr Vorabendmesse

Sonntag 9.00 Uhr Hochamt

 
Sprechzeiten Pfarrbüro
 

Dienstag 9.00-12.00 Uhr

Mittwoch 15.00-18.00 Uhr

Außerhalb der Sprechzeiten erreichen Sie einen Anrufbeantworter.

Sie können uns auch eine Mail schreiben:

 
 

Wir sind eine von zwei katholischen Martinsgemeinden in Berlin und befinden uns im Nord-Osten von Berlin im Stadtbezirk Marzahn-Hellersdorf. Zu unserem Pfarrgebiet gehören die Stadtteile Mahlsdorf (im Osten), Kaulsdorf (im Westen) und Hellersdorf (im Norden). Unser Patron, der Heilige Martin, ist bei Kindern und Erwachsenen beliebt. Die Vorderfront unserer Kirche erinnert daran, wie dieser Heilige seinen Mantel mit dem Bettler teilte. Miteinander teilen trennt nicht, sondern verbindet noch fester! Eine lebendige Gemeinschaft mit vielen Kindern, Jugendlichen, jungen Familien und Menschen aller Altersstufen erwartet Sie und lädt Sie herzlich ein, Ihren Glauben und Ihre Zeit mit uns zu teilen.

Link verschicken   Drucken
 

Heilige Taufe

„Getauft sein heißt: Meine persönliche Lebensgeschichte taucht in den Strom der Liebe Gottes ein.“ Youcat

 


Kinder zu haben ist ein wertvolles Geschenk. Die Eltern versorgen ihre Kinder mit allem, was sie zum Leben brauchen und möchten für sie nur das Beste. Doch wer sein Kind ohne eine Lebensperspektive auf den Weg schickt, der macht es ihm schwer, sich in seinem Leben zurechtzufinden. In der Feier der Taufe bieten wir Christen dem Kind eine Orientierung: Gott als Ziel jedes Menschen. Die Heilige Taufe ist das grundlegende erste Sakrament, durch das ein Mensch in die unauflösbare Gemeinschaft mit Jesus Christus und in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen wird.


Was ist bei der Taufvorbereitung zu beachten?
Zur Vorbereitung auf die Taufe gehört ein persönliches Taufgespräch mit dem Pfarrer. Für eine Terminvereinbarung setzen Sie sich bitte mit dem Pfarrbüro in Verbindung.


Was wird bei der Anmeldung benötigt?
Zur Anmeldung wird die "Geburtsurkunde für religiöse Zwecke" benötigt, die Ihnen das Standesamt zusammen mit der Geburtsurkunde ausstellt. Des Weiteren werden Namen und Adressen der Paten benötigt. Wenn diese einen anderen Wohnsitz als im Pfarreigebiet haben, braucht es auch eine Bescheinigung über die Mitgliedschaft der Paten in der katholischen Kirche. Diesen Patenschein erhalten die gewünschten Paten von ihrem Wohnsitzpfarramt. Eine Gebühr fällt nicht an.

 

 


Wer kann Taufpate werden?
Der Taufpate bzw. die Taufpatin sollen dem Täufling auf seinem Glaubensweg ein Vorbild und eine Stütze sein. Aus diesem Grund müssen die Taufpaten selbst katholisch getauft und gefirmt sowie mindestens 16 Jahre alt sein.  Zur Taufe braucht es mindestens eine Patin oder einen Paten; allerdings sind mehr als zwei Paten laut Codex des katholischen Kirchenrechts nicht erlaubt.

 

Weitere Wegbegleiter, wie beispielsweise evangelische Christen, können für das Kind Taufzeugen sein. Vater oder Mutter dürfen nicht Pate ihres Kindes werden.


Wo kann unser Kind getauft werden?
In der Regel wird Ihr Kind in der Pfarrei getauft, zu der Sie aufgrund Ihres Wohnortes gehören. Über Pfarreifinder können Sie Ihr zuständiges Pfarramt herausfinden.


Es wäre schön, wenn Ihre Auswahl der Taufkirche mit dem Wunsch einhergeht, den Bezug zur Gemeinde ausdrücken zu wollen, in der Sie leben und in deren Gemeinschaft Ihr Kind aufgenommen wird und aufwächst.


Nach Absprache mit dem zuständigen Pfarrer Ihrer Wohnortpfarrei können Sie Ihr Kind jedoch auch in einer anderen Kirche taufen lassen.